Leichtes Fallgewicht - ZFG 3000 GPS

Das Leichtes Fallgewicht ZFG 3000 GPS für den Verdichtungstest von Böden ist der Nachfolger von unseren tausendfach verkauften ZFG 2000. Weg von einer veralteten Speicherkarte in Checkkartengröße mit aufwendig zu installierendem Kartenleser, hin zur SD – Karte und internem Speicher, noch leistungsfähigeren Akkus und Standortbestimmung via GPS. Eine zukunftsweisende Darstellung der Position nach UTM (Universal Transverse Mercator) sichert die Nutzung auch für kommende Vorgaben im Rohrleitungs- und Kabelbau.

ZFG 3000 GPS

Ihre Vorteile

Ihre Vorteile

  • Einziges Kompaktgerät mit ergonomischem, dreieckigem Fanggriff (kein Rollen beim Transport)
  • Einziges leichtes Fallgewicht mit integrierter Kalibriererinnerung
  • Einziges leichtes Fallgewicht mit Selbsttest zur Funktionskontrolle des Gerätes
  • Kompaktgerät mit GPS - Darstellung in UTM - Format
  • Einziges Kompaktgerät, welches mit einem dynamischen CBR-Versuch (California Bearing Ratio-Versuch) erweiterbar ist
  • Einziges Kompaktgerät mit SD-Speicherkarte
  • interner Speicher für 10.000 Messungen
  • Texteingabe wählbar
  • Vorbelastungsstöße einschaltbar
  • mit Signalton
  • Plausibilitätskontrolle
  • hinterleuchtetes Grafikfähiges Display mit Kurvendarstellung
  • Automatische Speicherung der ermittelten Daten auf SD-Karte oder internem Speicher
  • zertifizierte eigene Produktion im Hause
  • zuverlässige Serviceabteilung

Grundausstattung

Setzungsmessgerät inkl. SD-Kartenslot, Drucker und GPS

Lastplatte (hochwertig galvanisiert)

Das Foto zeigt das 10kg Belastungsvorrichtung (Evd 15-70 MN/m²).

10kg Belastungsvorrichtung (Evd 15-70 MN/m²)

Kalibrierungsprotokoll

Kalibrierungsprotokoll

Ausführliche Bedienungsanleitung

Ausführliche Bedienungsanleitung

Auswertung

Auswertung

Die Auswertung der Messergebnisse des leichten Fallgewichts ZFG 3000 GPS kann auf der Baustelle und am PC erfolgen. Nach Abschluss einer jeden Messung ist das Ergebnis auf dem großen, hinterleuchtetem Display inklusive aller Messkurven abzulesen und automatisch im internen Speicher oder auf einer SD – Karte gespeichert. Auch auf dem Ausdruck vor Ort sind Setzungen, Mittelwerte, das Verhältnis s/v, der Dynamische Verformungsmodul Evd, sowie GPS Positionen und der Texteintrag des Messortes abgebildet. Mit der SD – Karte können bis 10.000 Messungen zum PC in die „ZFG Software“ übertragen werden. Hier erfolgen die Einzeldarstellung der Messprotokolle mit allen Informationen und Messergebnissen, eine Protokollzusammenfassung und die Auswertung in einer statistischen Darstellung. Das leichte Fallgewicht verfügt über eine Schnittstelle zu Google Maps und ermöglicht die visuelle Darstellung des jeweiligen Messpunktes auf der Karte. Die Koordinaten können auch in ein UTM – Format gewandelt werden. Die Dokumentation ist somit sehr einfach und nachvollziehbar.

Zur Anzeige kommen:

  • drei Setzungen mit Setzungskurven und dem Mittelwert
  • drei Setzungsgeschwindigkeiten mit Mittelwert
  • der s/v-Wert als Angabe zur Verdichtbarkeit
  • der Evd-Wert als Verformungsmodul